Fußball

Sie sind hier

Mannschaftsinfo

Allgemein
C- Junioren Gruppe 1 Leistungsliga

Ein Dank an Isabel Schütte, für die von Ihr bereit gestellten Fotos.
 
hintere Reihe.:  Trainer Bernhard Hofsendermann, Pierre Moritz Dörrbecker, Joel Ullrich, Kevin Lenz, Marc Alexander Steinkamp, Philo Gremme,
                          Tim Jäger, Roman Dabbelt, Niclas Andre Sondermann, Class Jücker, Justin Hermann Marek ,Trainer Thomas Martin,
                          Trainer Christoph Schulz
 
vordere Reihe.: Marius Stephan Bretzke, Tom Robin Schüte, Simon Schäfer, Levi Kindermann, Jonah Elvering, Marvin Heitplatz, Maximilian Rolf
 
Es fehlen.:         Lucas Hirsch und Jannes Müller
 
Trainingszeiten
Montag von 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Kunstrasenplatz Siepenweg

 
 
 
Das letzte Spiel ist gespielt, die Saison ist zu Ende.
Eine echt tolle Saison ist vorüber.
Die Jungs haben als Team richtig Spaß gemacht.
Nicht nur mit den sportlichen Erfolgen wie den
Kreispokalsieg 2016/17, Stadmeisterschaft 2017 und Leistungsliga Meister 2017
auch mit dem tollen Zusammenhalt.
Ein Dank, an die Trainer die immer zu den Jungs gestanden haben.
Schön, das es bei den Eltern auch hervorragend geklappt hat.
Wir wünschen euch eine entspannte fußballlose Zeit und
eine sportliche neue Saison!!!!! 

Verdienter Sieg für den VfL Senden um den Aufstieg in der Bezirksliga 


Der Vfl Senden begann enorm druckvoll und schnürte den SV Herbern von Beginn an in der gegnerichen Hälfte ein.
Folgerichtig fiel in der 7.Minute das 1:0 durch einen abgefälschten Schuss von Exoce Ndosa.
Es schien wie ein Weckruf für die Blau-Gelben.
Bereits 2.Minuten später glich Tim Jäger mit einem wunderschönen Schlenzer über den Torwart zumm 1:1 aus.
Von da an gab es in der 1.Hälfte nur noch eine gefährliche Strafraumszene für den Kreispokalsieger.
Nach einem Eckball wurde Philo Gremme im letzten Moment von einem Verteidiger beim Abschluss gestört.
Der Ball ging am rechten Pfosten vorbei.
Kurz nach der Halbzeit erhöhte der Favorit durch Bruno Geister nach einem Abwehrfehler auf 2:1.
Eine Vorentscheidung fiel in der 55.Minute. Nach einem Foul an Ndosa war es Tom Schloegl,
der den fälligen Elfmeter mit etwas Glück zum 3:1 verwandelte.
Die dann offensiver agierenden Herberner wurden dann mit dem 4:1 kutz vor Ende wiederum durch Tom Schloegl bestraft.
Alles in allem ein verdienter Sieg der mit execellenten Einzelspielern besetzte Truppe aus Senden.
Herzliche Glückwunsch zum Aufstieg in die Bezirksliga!!!!!

Torflut vor Titelfeier bei deutlichem Heimsieg

​Der SV Herbern stellte mit einem furiosen Beginn die Weichenfrüh auf Meisterschaft.
Bereits nach 9 Minuten stand es 4:0 für den spielfreudigen Titelträger.
Aber auch Freckenhorst versteckte sich nicht und kam mit einigen gefährlichen Distanzschüssen zu Torchancen.
Mit einem 6:0 ging es bei hochsommerlichen Temperaturen in die wohlverdiente Pause.
Zu Beginn der 2.Hälfte war es der 4-fache Torschütze Philo Gremme (Foto), der mit dem Tor des Tages, einem strammen
Weitschuss in den rechten Winkel den Torreigen fortsetzte. Die anderen Torschützen beim Sieg zum Titelgewinn waren:
3 mal Justin Marek, Jannes Müller und Tim Jäger.
Mit diesem hochverdienten Liga-Erfolg qualifizierten sich die Jungs von Thomas Martin, Bernhard Hofsendermann und
Christoph Schulz für das Aufstiegsfinale gegen den VfL Senden.
Double geschafft!!!!!!!
Großer Dank an die Fans für die jederzeitige Unterstützung in der gesamten Saison!!!!!


SV Herbern auf Titelkurs
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung vergrößert der SVH seinen Vorsprung wieder

​Im Vergleich zum letzten Spiel agierte die C-Jugend des SV Herbern diesmal deutlich druckvoller und kam bereits in der ersten Hälfte zu zahlreiche Torchancen. Die Abwehr verhinderte mit kämpferischen Einsatz ein geordnetes Offensivspiel von SW Havixbeck.
Eine äußerste starke Leistung zeigte wieder mal Tom Schütte(Foto), der den gefährlichsten Angreifer Ivo-Mario Kötter nicht zu Entfaltung kommen ließ. Seine Abschlussqualitäten zeigte der Havixbecker Angreifer nur einmal und das führte sofort zu 0:1 Pausenführung für die Gäste. Die deutliche Spielüberlegenheit der Blau-Gelben sorgte auch in der 2.Hälfte von Beginn an für weitere Möglichkeiten des SVH. Nach toller Vorarbeit von Tom Schütte war es wieder einmal Tim Jäger, der den ersten Herberner Treffer zum 1:1 Ausgleich erzielte. Nach einem scharf und platziert geschossenen Freistoß von Philo Gremme lenkte ein SW-Spieler den Ball beim Abwehrversuch unhaltbar ins eigene Tor 2:1! In der57 Minute wurde Mark Steinkamp im 16er gefoult. Der fällige Elfmeter wurde von Philo Gremme ganz sicher zum vielumjubelten Endstand von 3:1 verwandelt. Bei noch 2 verbleibenden Spielen beträgt der Vorsprung auf den 2. nun wieder 4 Punkte.



​Schlechteste Saisonleistug führt zu verdienter Niederlage
Der Tabellenführer SV Herbern erwischte ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den
​Verfolger FC Gievenbeck II einen gebrauchten Tag.
Nach ganz passablem Beginn gewannen die Blau-Gelben kaum noch einen Zweikampf.
Der Verfolger FC Gievenbeck witterte seine Chance und erspielte sich mit einer stabilen Defensive und vorbildlichem
kämpferischen Einsatz ein deutliches Übergewicht.
Dank einer tollen Parade von Levi Kindermann ging es noch mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Kabinen.
Die 2. Hälfte brachte kein Aufbäumen des Spitzenreiters.
Stattdessen nutzte der FCG eine der zahlreichen Unaufmerksamkeiten zur 1:0 Führung.
Der Vorsprung auf SW Havixbeck ist damit auf 2 Punkte geschmolzen.
Am Mittwoch den 24.05.2017 um 18:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Herbern, kommt es somit
zum absoluten Knallerspiel:
SV Herbern gegen SW Havixbeck

Torflut nach Stolperstart führt zu nächstem Auswärtserfolg BSV Ostbevern vs SV Herbern 0:10(0:5)
Der SV Herbern ging die Partie etwas zu lässig an. Nach 5 Minuten hatten die Gastgeber bereits 2 hochkarätige Torchancen. Nach diesem Weckruf und mit einer konzentrierteren Leistung kam die blau-gelbe Tormaschine aber ins Rollen. Zum wiederholten Male war es Tim Jäger, der den wichtigen Führungstreffer erzielte. Der sehr stark spielende Marc Steinkamp und Nicki Sondermann sorgten für ein beruhigendes 0:3 nach einer halben Stunde.
Innerhalb von 19 Minuten erhöhte Philo Gremm mit 4 Treffern auf 0:7. Seine Torgefahr stelle auch Kevin Lenz mit drei weiteren Treffern zum zweistelligen Endergebnis von 0:10 unter Beweis.
Ein glänzend aufgelegter Levi Kindermann verhinderte bei den weinigen Kontern des BSV Ostbevern im dritten Spiel hintereinander einen Gegentreffer.
Auch in der Torjägerliste belegen die SVH-Angreifer die vordersten Plätze! 
​Mit 12 Treffern Tim Jäger gefolgt von Philo Gremme mit 11 Treffern.


SV Herbern demonstriert seine Spielstärke SV Herbern : SV Drensteinfurt 6:0 (5:0)

In einem unerwartet einseitigen Spiel kam der SV Herbern zu einem ungefährdeten 6:0 Heimsieg gegen den Tabellenvierten SV Drensteinfurt.
​Von Beginn an war es ein offensichtlicher Klassenunterschied.
Die sofort in die Defensive gedrängten Gäste hatten der Überlegenheit der Blau-Gelben nichts entgegenzusetzen.
Die Spielstärke der Offensivereihe des SV Herbern führte zu einer beruhigenden 5:0 Pausenführung.
Bemerkenswert war die Ausgeglichenheit: 5 Tore von unterschiedlichen Torschützen.
Die schön herausgespielten Treffer erzielten: Tim Jäger, Roman Dabbelt, Jannes Müller, Nicki Sondermann und Philo Gremme.
Im zweiten Abschnitt lies es der Spitzenreiter etwas gemächlicher angehen. Den einzigen Treffer erzielte wiederum Nicki Sondermann. 
Der Vorsprung auf die Verfolger konnte dadurch ausgebaut werden. ​



SVH Gelingt Revanche 2:0 in JSG Westkirchen/Ost.
​Spitzenreiter baut die Tabellenführung mit Auswärtserfolg aus

F
ür die C-Junioren des SV Herbern kam es in Westkirchen zu der erwartet schwierigen Partie.
Der sehr holprige Rasenplatz war Gift für die technische beschlagene Offensivreihe des Tabellenführers.
Gegen einen robusten Gegner, der mit einigen feinen Fußballern bestückt war, konnten die Blau-Gelben
ihre spielerische Überlegenheit nicht wie gewohnt präsentieren.
Im Gegenteil, die Heimtruppe setzte mit einigen Kontern geschickt Nadelstiche.
Gefährliche Torraumszenen blieben in der 1.Hälfte Mangelware.
Nach der Pause wurden die sich bietenden Torchancen konsequenter genutzt.
2.Minuten nach der Pause landete ein kluger Pass von Tim Jäger bei Philo Gremme,
der zur verdienten 1:0 Führung einnetzte. Beim zweiten Treffer verwandelte Tim Jäger
nach toller Vorarbeit von Simon Schäfer, 2:0. Mit diesem Auswärtsdreier wird die Führung
auf den Tabellenzweiten Gievenbeck auf 4 Punkte ausgebaut.
Autor W. Gremme


SV Herbern mit Kantersieg gegen JSG 16:1 (8:0)

Tabellenführer zerlegt Schlusslicht
​In einem extrem einseitigen Spiel kam der Spitzenreiter zu einem Spitzenergebnis

Von Beginn an dominierte der SV Herbern die Partie.
Der mit vier Stürmer angetretene Ligaprimus spielte sich in einen echten Torrausch.
Die Offensive nutzte konsequent die sich bietenden Torchancen.
Das hoffnunglos überforderte Tabellenschlusslicht sah sich dauernden Angriffen der
Blau-Gelben ausgesetzt. Mit sechs Treffern war Tim Jäger am erfolgreichsten. Die weiteren Tore
erzielten Philo Gremme(4),Jannes Müller(2),Kevin Lenz(1),Nicki Sondermann(1),Maxi Rolf(1).
Der schönste Treffer desTages gelang Joel Ullrich mit einem fulminanten Schuss unter die Latte.
Ärgerlich war nur der Gegentreffer, als Levi Kindermann einen Ball nach einem missverständlichen Zuruf leicht unterschätzte.




Arbeitssieg für den Tabellenführer​
TuS Freckenhorst : SV Herbern 1:4 (1:0)

Nach einem verhaltenen Beginn gelang es dem SVH diesmal nicht, sein Spiel über die Aussen zu führen.
Trotz ausdrücklicher Traineranweisung wurde der Ball zu häufig durch die Mitte gespielt.
Deshalb kam es fast nur nach Standarts zu gefährlichen Situationen.
Beim einzigen gelungenen Angriff verpasste Justin Marek nach Vorlage von Claas Jücker knapp das gegenrische Gehäuse.
Zu der wenig durchschlagskräftigen Offensive kam heute eine unsichere Abwehr.
Einige Abstimmungen-und Stellungsfehler führte zu Torgelegenheit für den TuS Freckenhorst.
Schliemann nutzte eine davon zur 1:0 Pausenführung.
In der 2. Hälfte nahm der Druck der Blau-Gelben nochmals deutlich zu. Class Jücker (Foto) erzielte dann folgerichtig den
1:1 Ausgleich. Danach wurden die Angriffsaktionen des Tabellenführers noch zielgerichteter.
Nach dem 1:2 durch Tim Jäger, war es Kevin Lenz, der mit einem satten Weitschuß das Tor des Tages zum 1:3 erziehlte.
Der letzte Treffer der Partie war eine Kombination von Gross und Klein. Gremme servierte eine Ecke punktgenau auf den Kopf von Lukas Hirsch, der das Leder konzentriert einnickte. Endstand 1:4



Tabellenführer überzeugt mit bärenstarker 2. Halbzeit

Der SVH kam optimal ins Spiel. Bereits in der 6.Minute erzielte Tim Jäger nach klugem Rückpass von Philo Gremme die 1:0- Führung. Der Rest der ersten Hälfte war geprägt von zahlreichen Ballverlusten. Trotzdem kamen die Blau-Gelben zu einigen hochkarätigen Torchancen allerdings ohne zählbaren Erfolg. Die konzentrierte Abwehrleistung des SVH ließ keine gegnerische Möglichkeit zu. Der in der Halbzeit vorgenommene Systemwechsel führte zu einem deutlichen spielerischen Übergewicht. In der 50. Minute traf Niclas Sondermann zum hochverdienten 2:0. Der schönste Spielzug des Tages wurde mit dem 3:0 abgeschlossen. Ein mit der Hake von Philo Gremme weitergeleiteter Ball wurde von Tim Jäger zum einschussbereiten Kevin Lenz gepasst.
Direktabnahme:3:0. Der letzte Treffer wiederum von Tim Jäger schraubte das Ergenbis auf 4:0. Mit eine etwas 
bessere Chancenverwertung wäre auch ein 7 oder 8:0 möglich gewesen. Dankder enormen Leistungssteigerung übernimmt der SVH mit 2 Punkten Vorsprung die Tabellenspitze.


SV Herbern C1:Nächster Auswärtssieg 3:1 in Havixbeck

Spielerische Qualität schlägt rustikalen Fußball, 4.Sieg in Serie gegen umbequemen Gegner


In einem sehr ruppigen Spiel wurde der Kreispokalsieger seiner Favoritenstellung gerecht.
Der noch unerfahrene Schiedsrichter versäumte es zu Beginn, bei den vielen Nickligkeiten zu pfeifen.
So entwickelte sich ein ziemlich hartes Spiel.
Trotzdem gelang es den Blau-Gelben immer wieder, ihre spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen.
Die ersten großen Möglichkeiten durch Gremme und Jäger blieben noch ungenutzt.

Dann war es Class Jücker, der im Anschluss an eine Ecke zum hochverdienten 1:0 einköpfte. 

Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Durch einen Schuss aus 16 Meter gelang Havixbeck der Ausgleich.
Die Freude währte jedoch nicht lange, den bereits im Gegenzug kombinierte sich der SVH zum wiederholten Mal durch die gegnerische Abwehr und nach toller Vorarbeit von Justin Marek war es Marc Steinkamp, der die erneute Führung erzielte.
Kurze Zeit später war es Niki Sondermann, der einen wunderbaren Pass von Tim Jäger aufnahm und ganz cool zum 3:1 Endstand einnetzte.






Es Berichtet vom Westfalen-Pokal der C Junioren W. Gremme
 
2-Klassen-Unterschied bei der 0:3 Niederlage kaum zu erkennen
​Trotz einer kämpferischen starken Leistung mit großer Einsatzbereitschaft unterlag der SV Herbern gegen den
Landesliga-Vierten SV Eidinghausen-Werste mit 0:3.
 
In einer ausgeglichenen Partie mit nur sehr weinigen Torszenen hatte der SV Herbern durch einen Konter nach 5 Minuten
die erste Chance des Spiels.
Kevin Lenz hatte leider Pech, dass der Angriff kurz vorm Abschluss gestoppt wurde.
 
Die Defensive der Blau - Gelben mit Roman Dabbelt, Class Jücker, Marvin Heitplatz und Tom Schütte zeigte eine
bärenstarke Leistung. Die Offensive der mit zahlreichen Auswahlspieler besetzten Landesliga Truppe kam kaum
zu Strafraumszenen.
 
Das Tor zur 1:0 Führung der Gäste war auch erst der zweite Torschuss des SVEW. Durch den 2:0 Treffer kurz nachder Pause schien eine Vorentscheidung
für den haushohen Favoriten gefallen zu sein. Doch der SV Herbern spielte beherzt mit.
Durch Philo Gremme bestand nach einem cleveren Konter die Möglichkeit zum Anschlustreffer. Nachdem er den letzten Mann bereits
ausgespielt hatte, scheiterte er am gegnerischen Keeper, der mit einer großartigen Parade die Chance vereitelt.
 
In der Schlussoffensive des SC Herbern fiel dann in der letzten Spielminute der 3:0 Endstand.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

​Besondere Ereignisse: Kreispokal-Sieger 2016 SV Herbern
 
Kreispokal-Finale der C-Junioren des SV Herbern (Leistungsliga) VS 1.FC Gievenbeck 49(Bezirksliga)
Als klarer Favorit ging die Mannschaft von Gievenbeck 49 in das Finale am Siepenweg in Herbern, was dann geschah konnte sich so wirklich keiner erklären. "Wir haben die ersten 10 Minuten total gepennt und haben Standards einfach dämlich verteidigt. Nach 11 Minuten lagen die Gastgeber aus Herbern mit 2:0 in Führung, da mussten sich alle Gievenbecker erst einmal die Augen reiben. O-Ton Trainer Raul Pietro (1.FC Gievenbeck).
 
Auszug aus dem Bericht von Heimspiel ONLINE:
 
Standarts entscheiden das Finale
U15: Gievenbeck verpennt die ersten 10 Minuten/SV Herbern siet mit 2:1
Zwei Tabellenführer, zwei ungeschlagene Teams und ein Finale.
Der SV Herbern (Leistungsliga) und der 1. FC. Gievenbeck (Bezirksliga) trafen im C-Junioren-Kreispokalfinale aufeinander. Die Herberner kamen bsser aus den Startlöchern und retteten die 2:1 Führung gegen den Favoriten über die Zeit. Wir waren klarer Underdog, Gievenbeck hatte die letzten acht Spiele alle gewonnen, deshalb war uns klar, das der FCG enormen Druck ausüben würde, berichtete SVH-Coach Thomas Martin nach der Zitterpartie. Da die Gäste immer wieder für eine Überzahl im Mittelfeld sorgten, wollten wir schnell deren Ausssenverteidigern anlaufen und am besten schnell in Führung gehen. Dies sollte gelingen. Nach zwei Eckstößen, getreten von Simon Schäfer, pennte die gesamte Gievenbecker Truppe. Erst war es Marc Steinkamp, dem der Ball auf den Fuß fiel (1:0/5.). Kurze Zeit später Stürmer Kevin Lenz, der ebenfalls mit dem Fuß erfolgreich war (2:0/11.). Beide Standards haben wir schlampig verteidigt. Generell haben wir die ersten zehn Minuten verpennt, da war der Gegner wacher und griffiger, fasste Gievenbeks U15-Trainer Raul Prieto zusammen. Danach war es ein erster Durchgang auf Augenhöhe, in dem die Strategie der Herberner gut aufging. Vielleicht haben wir damit auch ein wenig überrascht, so Martin. Nach den zwei frühen Gegentreffer fing sich der Bezirksligatabellenführer aber und erzielte relativ zügig den 1:2 Anschlusstreffer.
 
Anschlusstreffer reicht nicht!!!!!!!!!!!!!!!!
 
​Beide Trainer waren sich einig:
​So ist der Pokal und so wird er auch immer sein!
Das war ein toller Krimi!
Am Herberner Siepenweg startete anschließend die Siegesfeier: Pizza wurde bestellt, Waffeln wurden verputzt und die Bundesliga Konferenz lief nebenbei. Martin verriet: Ich hatte den Jungs nach dem Finaleinzug in Havixbeck bereits eine Party versprochen, doch mit mit einem Pokalsieg ließ es sich noch besser feiern.