Tennis

Sie sind hier

Tennis: Freud und Leid auch am 25./26.05.2019

Herren 30, Bezirksliga 63
TSV Rasfeld - SV Herbern
9:0

Die nächste richtige Reise gab es für die Herren 30 des SV Herbern beim TSV Rasfeld: Nicht einen Satz gaben die Gastgeber in den Einzeln
ab, sodass Herberns Gesamtniederlage schon vor den Doppeln besiegelt war. Die Doppel wurden daher auch nicht mehr ausgetragen und mit
3:0 für Rasfeld gewertet. Die glücklosen Herberner stehen nach drei Spielen noch ohne Punkt auf dem letzten Tabellenplatz.
Die Spiele: Einzel: Temmann 3:6 6:2 3:6; Entrup 3:6 1:6; Bomholt 0:6 0:6; G entschenfelde 1:6 6:7; Schürkmann 2:6 3:6; Nägeler w.o. 0:6
0:4; Doppel: Temmann/Entrup 5:7 3:6; Bomholt/Schürkmann 0:6 0:6; Werne w.o.

Damen 40, 4er Bezirksklasse 25
SV Herbern - SV Hausdülmen
4:2

Mit 4:2 setzten sich die Damen 40 des SV Herbern in ihrem Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Hausdülmen durch. Stefanie Schürkmann
und Ulla Teigel gewannen durch einen umkämpften Match-Tiebreak und sorgten in den Eröffnungseinzeln zunächst für eine 2:0-Führung. Nur
Martina Gröne ließ an Position eins Federn, sie unterlag mit 4:6 und 0:6. Caroline Schwarz gelang es dann in der Folge aber, den alten Zwei-
Punkte-Vorsprung wiederherzustellen.

Quelle: Ruhrnachrichten

Herren 55, Bezirksliga Gr. 163
DJK Heesen - TC Gerthe
7:2

Unangefochten auf Tabellenplatz 1 steht die Spielgemeinschaft DJK Heesen/SV Herbern nach dem 4. Spieltag. Auch in der Begegnung gegen den TC Gerthe stand der Sieger nach den Einzeln bereits fest. Etwas spannender ging es dann bei den abschließenden Doppeln zu, wo sich die Gäste zwei Mal im Match-Tiebreak durchsetzen konnten.  Auch in dieser Saison könnte die Entscheidung über den Gruppensieger erneut erst am letzten Spieltag fallen.

Quelle: Privat



 
RuhrNachrichten